Start Mittelstufentagesheim


7. bis 10. Jahrgangsstufe


Gesamtleitung MTH: Barbara Schielke, Stefan Sauerbrey, Florian Steffan

 

Externat: Ursula Knott

 

Unterstützende Kräfte:

Larissa Albert, Julia Kerzner, Lena Knaier

 


In den Lernzeiten des Mittelstufentagesheims stehen wir Betreuer den Kindern stets für Fragen zur Verfügung. Dabei werden keine fertigen Antworten vorgegeben, sondern Wege zur selbständigen Lösungsfindung aufgezeigt. Die Hausaufgabe wird von uns nicht vollständig kontrolliert und korrigiert, damit die Lehrkräfte wiederkehrende Unklarheiten in der Klasse erkennen und darauf reagieren können.

 

 

Gedanken zum erfolgreichen Lernen im Mittelstufentagesheim

 

Zusätzlich zu den Kernfächern und Studierzeiten findet auch im Mittelstufentagesheim auch eine individuelle Förderung nach Bedarf und Absprache statt.

 

Um zunehmende Selbständigkeit und Organisation zu fördern überlässen wir Betreuer den Schülern die Einteilung ihrer Hausaufgaben und greifen nur korrigierend und unterstützend ein.

 

Ziele des Mittelstufentagesheims

  • Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit aufbauen
  • Material (Bücher/Hefte), das für die Vorbereitung auf den nächsten Tag benötigt wird, griffbereit halten lernen
  • Vokabeln selbständig erarbeiten und regelmäßig wiederholen
  • mündliche Vorbereitung für den nächsten Tag
  • lernen und reflektierter Umgang mit Medien (Lernsoftware, Bücher, Arbeitsmaterialien etc.)

Es gibt bei all diesen Zielvorstellungen kein "Patentrezept", das ein Kind zu einem selbständigen und organisierten Schüler macht. Jedes Kind entwickelt sich individuell auf seine eigene Art und in seinem eigenen Tempo. Diese Individualität berücksichtigen wir bei all unserem pädagogischen Wirken.

 

Sie als Eltern kennen die Entwicklung Ihres Kindes am besten und sollten daher (nicht nur) bei Fragen und Problemen den Kontakt zum Betreuer suchen. Nur gemeinsam können wir Ihr Kind auf seinem Weg gut begleiten und unterstützen.


Barbara Schielke